Botswana 2012

Botswana 2012

2012 haben wir uns einen Traum erfüllt und haben eine Safari in das Okawango Delta in Botswana gebucht, über das wir schon viele Tier- und Universum-Filme gesehen haben. Es ist eine reine „Fly in“ Safari, da das Herz des Deltas nur sehr schwer mit dem Auto erreichbar ist.

Wir fliegen über Johannesburg nach Maun am Südostrand des Okawango Deltas gelegen. Am nächsten Tag fliegen wir mit einem kleinen Buschflieger zum Airstrip des Kwando Lagoon Camps im Norden Botswanas, wo wir auf der Fahrt zum Camp bereits einige Tiere beobachten können.

Unsere Camps im Okawango Delta sind das Kwara Camp und das Duba Plains Camp.
Alle drei Camps sind sehr komfortabel ausgestattet.

Die Tierwelt hier ist naturgemäß stark an das Wasser angepasst. Teile der Safaris finden mit einem Boot mit hoher Aussichtsplattform statt. Man sieht Elefanten, die im Wasser stehend Wasserpflanzen abweiden. Antilopen wie die Lechwes oder Wasserböcke sind an das sumpfige Gelände angepasst. Bienenfresser graben ihre Niströhren in Flussböschungen und große Reiher-, Storch- und Marabukolonien bevölkern die Wälder am Wasser. Mit einem Mokoro, einer Art Einbaum, erleben wir das Leben am Wasser hautnah – unsere Guides müssen den Krokodilen und Nilpferden großräumig ausweichen.

An Raubtieren sehen wir hier neben den Löwen Afrikanische Wildhunde und Hyänen. Wir können einen spannenden Angriff der Wildhunde auf ein Rudel Säbelantilopen beobachten (bei der die Antilopen durch geschickte Verteidigung die Oberhand behalten). Auch die Löwen haben keinen Erfolg bei ihrer Jagd nach den Lechwes.

Scroll to Top